Barrierefreiheit, Fahrradbügel und Beleuchtung an Bushaltestellen

Bushaltestellen werden auf Barrierefreiheit, Fahrradbügel und Beleuchtung geprüft

Letzte Aktualisierung: 17. September 2022

In den letzten Wochen haben wir Anregungen von Bürgerinnen und Bürgern zu Verbesserungsbedarfen an unseren Bushaltestellen erhalten. Dies haben wir zum Anlass genommen zwei Anträge (Fahrradbügel, Barrierefreiheit und Beleuchtung) im letzten Ausschuss für Umwelt, Verkehr und Sicherheit und Ordnung einzubringen. Konkret ging es um die Barrierefreiheit, ausreichende Fahrradabstellmöglichkeiten und die Beleuchtungssituation an den Bushaltestellen.

Beratung im Ausschuss

Innerhalb der Beratung sind noch diverse Fragestellungen aufgekommen. Unter anderem

  1. Welche Bushaltestellen sollen geprüft werden?
  2. In welchem Umfang soll die Prüfung erfolgen? Soll eine komplette Bestandsaufnahme erfolgen?
  3. Sollen bereits entsprechende Maßnahmen erfolgen?
  4. Für welchen Zeitraum soll eine mögliche Beleuchtung betrieben werden?

Der Ausschuss beriet die oben genannten Fragestellungen sehr intensiv und kam zu folgenden Ergebnis:

In der nächsten Zeit sollen die Bushaltestellen, die dem Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) dienen, auf Barrierefreiheit, ausreichende Fahrradbügel / -ständer und die Beleuchtungssituation geprüft werden. Diese Prüfung erfolgt in Zusammenarbeit mit den Behindertenbeauftragten der Gemeinde Südlohn. Hierbei soll der tatsächliche Handlungsbedarf begutachtet werden. Nach erfolgte Begutachtung wird die Verwaltung berichten.

Bereits jetzt werden zwei Einzelmaßnahmen an Bushaltestellen geprüft

Zwei konkrete Anregungen von Bürgerinnen und Bürger sollen bereits kurzfristig geprüft werden. Dies bedeutet, die Verwaltung wird mit dem Landesbetrieb Straßenbau NRW (Straßen.NRW) kontakt aufnehmen und versuchen eine Lösung für Fahrradbügel / -ständer an der Haltestelle Hinterm Busch zu erarbeiten. Gleichzeitig soll auch die Möglichkeit geprüft werden, auf einer Privatfläche dies umzusetzen. Die Eigentümer der Privatfläche hatten entsprechend eine Bereitschaft signalisiert.

Die zweite Anregung stammt von Eltern aus dem Bereich Ottenstapler Weg. Hier fehlt eine ausreichenden Beleuchtung der Bushaltestelle. Gerade in den Morgenstunden wäre diese unbedingt notwendig. In den Monaten Oktober bis Februar herrscht hier, bedingt durch die Jahreszeit und auch den lichtabsorbierenden Bäumen, nahezu Dunkelheit zu den Einstiegszeiten der Busse. Erschwerend kommt hinzu, die Kinder müssen mehrfach die K 21 überqueren, da der Fahrradabstellplatz gegenüberliegt.

Der Ausschuss sah dies ähnlich. Gerade der Sicherheitsaspekt überwog. In Zeiten von Energiekrise und Lichtverschmutzung keine ganz einfache Aufgabe. Unser Vorschlag eine zeitliche Komponente durch eine Zeitschaltuhr oder ähnliche Möglichkeiten zu prüfen, fand entsprechenden Anklang. Eine fehlende Stromversorgung stellte sich als weiteres Problem dar. Hier wird die Verwaltung auch die SVS kontaktieren und die technischen Möglichkeiten, zum Beispiel eine Solarleuchte besprechen. Nach der Klärung aller Aspekte soll der Ausschuss darüber informiert werden.

Fazit:

Die nun getroffenen Beschlüsse werden die Gemeinde Südlohn sicherlich einen weiteren Schritt voranbringen. Gerade die Aspekte der Barrierefreiheit, Fahrradfreundlichkeit in Zusammenhang mit ÖPNV und den Sicherheitsaspekt finden wir sehr wichtig. Die bestehende Infrastruktur kann mit kleinen Maßnahmen aufgewertet und erhalten werden. Scheuen Sie sich nicht, uns anzusprechen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.