Symbol Solidarität

Anträge zur zinslosen Stundungsmöglichkeit beschlossen

In den letzten Wochen hat sich die Welt massiv geändert, seit der Nachkriegszeit waren die Südlohner und Oedinger noch nie so verunsichert wie jetzt durch den Corona-Virus. Dieser hat weitreichende noch nicht vorhersehbare Folgen für Firmen aber vor allem jeden einzelnen Einwohner der Gemeinde Südlohn.

Wir von der WSO haben den Vorschlag der örtlichen CDU auf unbürokratische Stundung der Gewerbesteuer-Vorauszahlungen um Firmen zu entlasten unterstützt.

Des weiteren werden viele Privathaushalte durch mögliche Kurzarbeit, Entlassungen oder die heimische Kinderbetreuung (unbezahlten Urlaub) betroffen sein. Deswegen stellten wir über Maik van de Sand den Antrag an die Gemeinde, dass betroffene Einwohner auch eine Stundungsmöglichkeit für die Abgabe und Gebührenbescheide 2020 auf Antrag erhalten. Die Stundung sollte dabei zinslos erfolgen. Von dieser Maßnahme würden viele Gemeindeeinwohner und -innen profitieren können, wenn sie betroffen sind. Dieser Antrag ist angenommen und per Dringlichkeitsentscheidung verabschiedet worden.

Weiterhin hat die örtliche Politik die Verwaltung beauftragt nach Möglichkeiten der Entlastung der Bürgerschaft (auch Vereine) von den Nachteilen der Krise zu suchen. Diese sollen dem Rat vorgestellt und umgesetzt werden.

Wir möchten uns bei allen politischen Akteuren und der Verwaltung für den kurzfristigen Austausch bedanken und wünschen uns auch in die Zukunft ein Wir-Gefühl in der Gemeinde Südlohn.