Anregung zu Digitalisierungsmaßnahmen

Die Gemeinde Südlohn will sich den Einwohnern ansprechend präsentieren. Dies ist in heutiger Zeit vorrangig durch die Internet-/ und Social Media-Präsenz zu verwirklichen. Zudem sollten die Einwohner innerhalb kürzester Zeit das „Surfziel“ erreichen können, ohne lange suchen zu müssen. Des Weiteren sollte ein zeitgemäßes Anliegen- und Beschwerdemanagement eingerichtet werden.

Das Internet bestimmt unseren Alltag heutzutage massiv. Die Gemeinde sollte diesen wichtigen Faktor nicht außer Acht lassen. Die Einwohnerinnen und Einwohner informieren sich über behördliche Angelegenheiten/Ansprechpartner/Anträge etc. hauptsächlich im Internet. Daher ist es aus unserer Sicht von höchster Wichtigkeit, dass die Internetpräsenz der Gemeinde Südlohn immer up to date ist.

Einführung digitales Anliegen- und Beschwerdemanagement

Zuletzt möchten wir auf das Anliegen- und Beschwerdemanagement der Gemeinde Südlohn eingehen. Derzeit muss noch ein Formular als .pdf-Datei heruntergeladen werden, handschriftlich ausgefüllt und dann der Verwaltung zugeleitet werden. Dies ist aus unsrer Sicht absolut unzeitgemäß. Als positives Beispiel möchten wir hier das Beschwerdemanagement der Stadt Ahaus hervorheben („ Sag‘s uns“ ). Unter https://sagsuns.ahaus.de/ können alle möglichen Anliegen online gemeldet werden. Dies ist sogar per App am Smartphone möglich. Es können Bilder gemacht und hochgeladen werden. Nach der Meldung kann man sogar den Status des Vorgangs weiter online verfolgen. Auch andere Gemeinden nutzen dieses System bereits (zum Beispiel: die Stadt Köln, die Stadt Krefeld, die Stadt Gronau). Ein neues System müsste somit nicht mehr aufwendig entwickelt werden, sondern könnte vielmehr einfach übernommen werden.

Einrichtung Social-Media Accounts

Darüber hinaus möchten wir zu bedenken geben, dass laut Internetpräsenz https://suedlohn.probuerger.de/public/index.php?l=226&mr=25&p=1125 der aktuelle Zugang zur Social-Media-Plattform „Facebook“ der Gemeinde derzeit offenbar der private Facebook Account des amtierenden Bürgermeisters Herrn Christian Vedder ist. Es sollte geprüft werden, ob die Gemeinde Südlohn seitens der Verwaltung nicht besser einen eigenen Facebook Account einrichten und unterhalten sollte.

Relaunch Gemeindeinternetseite

Das Design der Internetpräsenz der Gemeinde ist nicht mehr auf dem neusten Stand. Eine schnelle Lokalisierung des „Surfzieles“ ist kaum machbar, es sei denn man hat sich bereits mit der Internetseite befasst. Die so genannte „3-Klick- Regel“ sollte maßgeblich sein. Diese besagt, dass das eigentliche „Surfziel“ innerhalb von maximal drei Klicks vom Benutzer erreicht werden muss, damit eine optimale Benutzerfreundlichkeit erreicht wird.